Willkommen

Die weibliche Dranginkontinenz ist (endlich) heilbar!

smallFotolia_15219388_XLDas Thema ist in der Öffentlichkeit wenig präsent und gilt vielfach immer noch als Tabu. Und doch ist Harninkontinenz ein sehr verbreitetes Problem, von dem allein in Deutschland Millionen Frauen betroffen sind. Schätzungen gehen davon aus, dass jede dritte ältere Frau an Inkontinenz leidet. Damit kommt dieser Erkrankung ein höherer Stellenwert zu als den sog. Volkskrankheiten Bluthochdruck oder Diabetes.

Viele Frauen finden sich in aller Stelle mit ihrem vermeintlichen Schicksal ab und nehmen die erheblichen Einschränkungen der Lebensqualität in Kauf. Das muss nicht mehr sein, denn durch die neue Operationsmethode CESA / VASA, die von Prof. Dr. Wolfram Jäger entwickelt wurde, kann betroffenen Frauen nun wirksam geholfen werden.

Medizinische Erfahrungen seit 2007, wissenschaftliche Studien und mehr als 800 operierte Patientinnen zeigen Erfolgsraten von über 75 %. Das bedeutet, dass drei von vier Patientinnen geheilt werden und anschließend deutlich mehr Lebensqualität genießen können.

Wir möchten Sie auf diesen Seiten über das Thema weibliche Harninkontinenz informieren, Ihnen vor allem aber die Operationsmethode CESA / VASA ein wenig näher erklären. Wenn Sie Fragen haben bzw. eine Beratung wünschen, schauen Sie bitte im Bereich Behandlungszentren, welche Ärztin / welcher Arzt sich in Ihrer Nähe auf die Methode nach Prof. Jäger spezialisiert hat. Hier hilft man Ihnen gerne weiter. Medizinerinnen und Mediziner die sich auf den Bereich der Urogynäkologie spezialisiert haben, wissen, dass es die meisten Frauen Überwindung kostet, über ihre Harninkontinenz zu sprechen. Genau aus diesem Grund können Sie ganz unbefangen und offen sein.

Harninkontinenz bei Frauen ist kein Schicksal!